Schlagwörter

, , , , , , , ,

Süßkartoffel-Kürbis Quiche hört sich sehr lecker an (keine Ahnung, wie ich auf dieses Gericht komme), beim Blick in den Kühlschrank kam dann noch Schwarzkohl und Zucchini dazu…

Für den Teig:

  • 500 g Mehl (je zur Hälfte Dinkel VM und Weizen 1050)
  • 250 ml warmes Wasser
  • 2 EL Öl, Prise Salz

Für den Belag:

  • Schwarzkohl
  • Kürbis (Butternut)
  • Zucchini
  • rote Zwiebel
  • Süßkartoffel
  • Sojajoghurt (kleiner Becher)
  • Tofu
  • Käse (Montanero)
  • Mandelmilch, Knoblauchzehen, Salz, Pfeffer

Teigzubereitung:

Mehle, Öl und Salz mit Wasser verrühren und kneten, bis ein glatter, nicht mehr klebriger Teig entsteht. Zugedeckt ruhen lassen.

Belag:

Schwarzkohlblätter von den Mittelrippen befreien und kurz andünsten. Zucchini in Scheiben schneiden und von beiden Seiten anbraten. Kürbis und Süßkartoffeln würfeln und anbraten.

Tofu mit der Gabel zerkrümeln, Sojajoghurt dazugeben und den Käse reiben. Alles mit Mandelmilch vermischen, bis eine breiige Masse entsteht, Salz und Pfeffer dazugeben, Koblauchzehen in die Masse pressen. Die Schwarzkohlblätter mittelgrob wiegen und mit der Käsemasse verrühren.

2/3 des Teiges ausrollen und in eine Auflaufform legen, den Boden mit den Zucchinischeiben belegen, die Käsemasse drüber verteilen und die Kürbis- und Süßkartoffelwürfel auf den Käse schichten. Den restlichen Teig ausrollen und auf den Belag legen.

Und die Zwiebeln, was ist mit den in Ringe geschnittenen Zwiebeln? Die sollten auch irgendwo ihren Platz gefunden haben. Heute auf der Teigdecke. Darum sind sie auch verbrannt.

Bei 180° C etwa 50 bis 60 Minuten backen.

Advertisements