Schlagwörter

, , , , , , , ,

Diesmal aus dem 3. veganen Kochbuch von Attila Hildmann (Vegan Kochbuch Vol. 3, toller Titel…):

  • Hokkaido-Kürbis,
  • Salz, Rapsöl, Pfeffer, Chili
  • 30 g Sesampaste (Tahini)
  • 100 g Kichererbsen (gekocht)
  • Saft einer halben Zitrone
  • 3 EL Wasser,
  • etwas Petersilie

Den Backofen auf 180° C vorheizen, den Kürbis halbieren, die Kerne mit einem Löffel entfernen, in etwa 1 cm dicke Spalte schneiden. Rapsöl und Chili (hier passt das wunderbar rauchige Chili Chipotle rot von Spirit of Spice sehr gut) vermischen, und die Kürbisspalten damit einpinseln, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen und auf der mittleren Schine etwa 15-20 Minuten backen.

Kichererbsen mit Sesampaste, Wasser, Zitronensaft und der Petersilie pürieren. Mit Salz, Pfeffer und etwas Cashewmus abschmecken. Ich finde, daß das Nußmus  den Sesamgeschmack abrundet. Statt Salz habe ich Gomashio genommen.

Dazu gibt es Reis!

Advertisements