Schlagwörter

, , , , , , , ,

Hm, heute festgestellt, daß es die letzten zwei Tage nur aufgetaute Reste gab, also, da muß doch mal schnell was frisch gemacht werden. Entscheidung um 6 Uhr getroffen, um halb Acht wird dann drüber geblogt, das ist schnell. Da leider ad hoc Entscheidung sind die Kichererbsen leider nur aus dem Glas.: Idee von vegan Corner http://vegancorner.wordpress.com/, Nudeln mit scharfer Kichererbsentomatensauce: http://vegancorner.wordpress.com/2012/01/10/spaghetti-allkichererbsenarrabbiata/

Für 4 Personen:

  • 300 g Penne
  • 1 Dose/Glas Kichererbsen
  • 2 Zwiebeln
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 TL Chiliflocken
  • 1 Paprika
  • 1 EL Ahornsirup
  • 2 EL Olivenöl
  • 400 ml Tomatenpassata oder zwei Dosen stückige Tomaten aus der Dose
  • Salz, Pfeffer
  • TK-Petersilie oder 1/2 Bund frische Petersilie
  1. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebeln würfeln und darin glasig andünsten, Knoblauch hacken und Chiliflocken hinzufügen und eine weitere Minute bei mittlerer Hitze anschwitzen. Paprika würfeln und  einrühren und nochmals 2 min. mitbraten.
  2. Das Gemüse mit Tomatenpassata ablöschen, Kichererbsen, Salz und Pfeffer und Ahornsirup hinzufügen und mit Deckel ca. 15 min. einköcheln lassen.
  3. Sauce abschmecken (ein kleiner Schuß dunkler Balsamico macht sich geschmacklich auch gut…) und über die Spaghetti geben. Mit Petersilie und veganem Käse bestreut servieren.

Kichererbsen: gut, Nudeln: gut, Tomatensauce: gut, Zubereitung: nicht länger als Kochzeit der Nudeln – Yay!

Advertisements