Schlagwörter

, , , , , , , , ,

Na, bei DEM Namen bin ich ja logischerweise neugierig geworden! (http://www.hab-hunger-muss-essen.de/rezepte.php?id=3) und mußte es nachkochen, wenn auch etwas abgeändert. Ausserdem mußte der Reis weg, gestern habe ich für https://kuechenzettelblock.wordpress.com/2012/03/06/reis-und-bohnen-auf-italienische-art/ viel zu viel Reis gemacht. Und der Räuchertofu liegt auch schon zu lange im Kühlschrank, die angebrochene Tube Tomatenmark wird durch’s Rumliegen auch nicht besser…

1 Portion für großen Hunger:

  • etwa 1 Tasse gekochten Reis (oder 1/2 Tasse rohen)
  • 1 Zwiebel
  • reichlich Tomatenmark (1/2 Tube etwa)
  • Paprika süß
  • Erbsen (TK, etwa 1/2-1 Tasse, sonst 1 Dose)
  • 1/3 Packung Räuchertofu
  • Basilikum, Salz, Pfeffer und Essig (Sherryessig)
  1. Räuchertofu in Würfel oder größere Scheiben schneiden und in Öl goldbraun anbraten, aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen.
  2. Zwiebel würfeln und glasig dünsten.
  3. Tomatenmark kurz anrösten, mit ein paar Spritzern (Sherry-)Essig ablöschen, 1 Tasse Wasser dazugeben, die Erbsen und Basilkum zugeben, aufkochen lassen.
  4. Ordentlich süßen Paprika dazugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Beim abschmecken habe ich mir richtig Mühe gegeben, und darum kann ich sagen, daß es wesentlich besser geschmeckt hat, als es heißt 😉

Und der 2. Tag in Folge Getreide und Hülsenrüchte zusammen 🙂

Advertisements