Schlagwörter

, , , , , , , , ,

Aus dem Buch „Genussvoll vegetarisch“ von Yotam Ottolenghi. Da ich keine Auberginen mag, hat mich dieses Gericht nicht vom Hocker gehauen. Hätte ja anders sein können.

Für 6 Personen als Vorspeise:

  • 120 ml Reisessig
  • 40 Gramm Zucker
  • 1/2 TL Salz
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 rote Chilischote
  • 1 TL Sesamöl
  • Saft und abgeriebene Schale einer Limette
  • Sonnenblumenöl
  • 2 Auberginen
  • 250 Gramm Sobanudeln
  • 1 große reife Mango
  • Basilikum- und Korianderblätter
  • 1 kleine rote Zwiebel
  • Salz und Pfeffer
  1. Den Reisessig mit Zucker und Salz vorsichtig erhitzen, bis sich der Zucker aufgelöst hat.
  2. Vom Herd nehmen, Knoblauchzehen schälen und pressen, Chilischote entkernen und fein hacken und die Limettenschale abreiben und den Saft auspressen. Alles vermischen.
  3. Die Aubergine grob würfeln und in heißem Sonneblumenöl goldgelb braten. In ein Sieb geben und großzügig salzen und pfeffern.
  4. Die Nudeln in reichlich kochendem Salzwasser garen, abgießen, mit kaltem Wasser abspülen und möglichst viel Wasser abtropfen lassen. Auf einem sauberen Geschirrtuch trocknen lassen.
  5. Die Mango schälen und würfeln und mit den Nudeln, dem Dressing, den Auberginenwürfeln und den fein gewiegten Kräutern in einer Schüssel durchmischen. Die rote Zwiebel häuten und in dünne Ringe schneiden und zu den Nudeln geben.
  6. 1-2 Stunden durchziehen lassen.

Mit Champignons statt der Auberginen hätte es mir sicherlich noch mal so gut geschmeckt!

Advertisements