Schlagwörter

, , , , , , , , , ,

Ich bin ja kein Fan von Spargel, vor allem nicht von weißem Spargel, den esse ich wirklich nur alle Jubeljahre mal. Grüner Spargel ist da schon etwas anderes, und als ich das Bild http://www.flickr.com/photos/sonicwalker/7074529053/in/pool-31812191@N00/ hier gesehen habe, wußte ich: „das muß ich unbedingt mal versuchen!“ Gesagt, getan:

4 Portionen:

  • 500 Gramm grüner Spargel
  • 1/2 Tasse (cup) Walnußkerne
  • 1/2 Tasse (cup) Hafer- (oder Soja-)sahne
  • etwas Sojasauce oder Tamari
  • 1/2 TL Sesamöl
  • Salz und Pfeffer
  • 1 Spritzer Zitronensaft, etwas Muskat (im Rezept nicht vorgesehen, kam beim Würzen aber gut raus)
  1. Die holzigen Enden der Spargelstangen abschneiden. In leicht gesalzenem Wasser bißfest kochen (etwas Natron hält die grüne Farbe besser)
  2. Die Walnußkerne in kleine Stücke hacken und in Sesamöl rösten bis sie anfangen zu duften. 1-2 EL zur Dekoration beiseite stellen.
  3. Bei kleiner Hitze die Hafersahne und Sojasauce oder Tamari hinzugeben.
  4. Soll die Sauce glatt werden, mit dem Zauberstab pürieren.
  5. Mit Salz und Pfeffer und nach belieben mit Muskat und Zitronensaft abschmecken.
  6. Dazu gibt es Nudeln (Fusilli), diese unter die Sauce heben und auf die Spargelenden geben.

Wozu eigentlich weißer Spargel? Das hier ist richtig lecker 🙂

Advertisements