Schlagwörter

, , , , , , ,

Und weiter geht es mit „a grain, a bean and a green“: Amaranth (ich wollte Hirse oder Quinoa nehmen, aber da hat die Menge jeweils nicht ausgereicht), Azukibohnen und Grünkohl mit Möhren.

Für 4 Portionen:

  • 1 Tasse (cup) Amaranth
  • 2 Tassen Gemüsebrühe
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1-2 Möhren
  • 1 Tasse Azukibohnen
  • Grünkohl (3-4 TK Bollen)
  • 1-2 EL Olivenöl
  • 5-6 Spritzer Ume-Essig
  • 1/4 Tasse (cup) geröstete Kürbiskerne
  1. Azukibohnen nach Anweisung kochen (dauert mit der Thermobox 1 Stunde)
  2. Amaranth mit der Brühe aufkochen, etwa 15 Minuten simmern lassen.
  3. Möhren waschen und in Scheiben schneiden, Zwiebel schälen und in grobe Stücke hacken, zum Amaranth geben. Etwa 10 Minuten mitgaren.
  4. Die Bohnen dazugeben, noch 5 Minuten durchwärmen. Die Flüssigkeit sollte aufgesaugt sein.
  5. Mit Salz und Pfeffer würzen, mit Öl und Essig beträufeln und mit den gerösteten Kürbiskernen servieren.

A grain, a bean and a green macht süchtig 🙂

Advertisements