Schlagwörter

, , , , , , , , , , ,

Aus dem vegan guerilla stammt diese schöne Rezept, lecker Gemüse, Hirse und Tempeh.

Für 2 Portionen:

  • 1 Tempehwurst (200 Gramm)
  • 11 EL Weißwein
  • 1 EL Balsamico (Balsamico-Preiselbeer laut Rezept, jibbet aber nüschd…)
  • 2 EL Walnußöl
  • 2 TL Thymian
  • 2 EL Ahornsirup
  • 4 Knoblauchzehen
  • 1/2 Tasse (cup=240 ml) Hirse
  • 1 Tasse (cup = 240 ml) Gemüsebrühe
  • 1 Zucchini
  • 1 Möhre
  • 2 Lauchzwiebeln
  • Petersilie
  • Salz&Pfeffer, Öl
  1. Tempeh etwa 10 Minuten am Stück kochen und etwas abkühlen lassen, der Länge nach halbieren und die Hälften noch einmal der Länge nach halbieren.
  2. Für die Marinade 8 EL Weißwein, Balsamico, Walnußöl, Thymian und Ahornsirup vermengen. Leicht salzen und pfeffern und 2 Knoblauchzehen reindrücken. Die Tempehviertel (klingt so nach dem Stadtteil mit den veganen Garküchen in Hanoi oder so…;-) ) für mindestens 30 Minuten in die Marinade einlegen.
  3. Die Hirse in Gemüsebrühe zum Kochen bringen, 5 Minuten köcheln lassen und anschließend 10 Minuten quellen lassen.
  4. Zucchini, Möhre und Lauchzwiebeln waschen und in kleine Stücke schneiden.
  5. Die Möhrenstücke in etwas Öl anbraten, nach etwa 5 Minuten die Zucchinistücke dazugeben und anbraten, bis sie beginnen Wasser zu verlieren. Dann den restlichen Weißwein und die Lauchzwiebeln dazugeben. Weiter garen, bis das Gemüse gar, aber nicht zu weich, ist.
  6. Den marinierten Tempeh mit etwas Öl bei starker Hitze anbraten und nach und nach etwas von der Marinade dazugeben. Von allen Seiten goldbraun anbraten.
  7. Das Gemüse mit Salz und Pfeffer abschmecken, die Hirse dazugeben und mit dem Tempeh servieren.

Das mit der Marinade beim braten habe ich irgendwie überlesen. Aber darum sieht der Tempeh auf dem Bild bei vegan guerilla so schön glasig aus. Geschmeckt hat es trotzdem!

Advertisements