Schlagwörter

, , , , , , ,

L1020489

Auf dem Jahrmarkt: gebrannte Mandeln, andere pikante Kerne oder Nüsse, und dazu der herrliche Geruch! Deshalb: Kirmesfeeling prima selbstjemaaaht: pikante Mandeln, nach einer Anregung von http://www.foolforfood.de/index.php/selbstgemachtes/rezept-geroestete-nuesse Ziemlich leicht&schnell zubereitet und lecker:

  • 3/4 Tasse (cup=240 ml, also 180 ml) Wasser
  • 1/2 Tasse (cup=20 ml, also 120 ml) Zucker, im Rezept ist eine 3/4 Tasse vorgesehen, doch 1/2 Tasse reicht vollkommen
  • 2 TL Meersalz (bei Tafelsalz reicht 1-1,5 TL)
  • 1/4 TL Raz-el-Hanout Gewürzmischung (oder Ras-el-Hanout geschrieben)
  • 1/4 TL Chili (ich habe mildes genommen, sonst weniger nehmen, oder die Mandeln werden sehr pikant)
  • 1/2 TL Paprikapulver (Mild und scharf gemischt)
  • 4 Tassen Mandelkerne
  • etwas Öl zum Einpinseln des Backbleches
  1. Zucker und Wasser aufkochen und gut 5 Minuten köcheln lassen.
  2. Den Backofen auf 175° C (Ober-/unterhitze) vorheizen.
  3. Den Topf vom Herd nehmen und die Mandeln hineingeben, 5 Minuten ziehen lassen und dabei immer wieder umrühren.
  4. Ein Backblech mit Alufolie auslegen und mit neutralem Öl einpinseln.
  5. Die Mandeln durch ein Sieb abgießen und kurz abtropfen lassen.
  6. Salz und Gewürze in eine große Schüssel geben.
  7. Die Mandeln dazugeben.
  8. Alles gut vermengen und auf das Backblech geben, die Mandeln möglichst flach verteilen.
  9. Bei 175° C etwa 20 Minuten rösten, dabei einmal umschichten.
  10. Auskühlen lassen und alles aufessen 🙂 (oder in einem luftdicht verschliessbaren Gefäß aufbewahren)

4 Tassen Mandeln entspricht 2 Beuteln zu 200 Gramm. Ich habe mit dem aufgefangenen Zuckersud noch Kürbiskerne (1 Beutel zu 175 Gramm) gemacht, diese nur 15 Minuten geröstet, aber im Gegensatz zu den Mandeln kleben sie höllisch zusammen und sehen sehr -naja- gewöhnungsbedürftig aus, und sind, obwohl ich deutlich weniger Chili verwendet habe, sehr pikant geraten.

Ras el-Hanout (Kopf des Ladens) ist eine ursprünglich marokkanische Gewürzmischung, die viele unterschiedliche Zutaten vereint. Ras el-Hanout kann als „der Chef des Ladens“ verstanden werden, weil die komplizierte Mischung nur vom Chef des Gewürzladens persönlich hergestellt wird. Es finden sich je nach Herstellung etwa 25 verschiedene Gewürze in der Gewürzmischung.

Advertisements