Schlagwörter

, , , , , , , , , , , ,

L1020960Mai, Monat der Festtage, durch die ganzen Feiertage ergeben sich dieses Jahr im Mai einige lange Wochenenden, und da ja auch wieder Campingwetter ist (eigentlich nicht wirklich, die letzten Tage waren ziemlich regnerisch und stürmisch), bedeutet das: Earthships bauen 🙂 Letztes Wochennede war eine sehr große Gruppe freiwilliger Helfer auf dem Baugrund, da war selber kochen schon ziemlich schwierig ;-), dieses Wochenende war das schon einfacher, aber dann diese ewigen Einladungen zum Essen… 😉 Immerhin hatte ich Zeit, diese herrlichen Wraps auszuprobieren!

Für 4 Wraps:

  • für die Tapenade:
  • 130 Gramm getrocknete Tomaten (gehackt)
  • 25 Gramm schwarze Oliven, steinlos (gehackt)
  • 2 EL Kapern (gehackt)
  • 2 EL Olivenöl (bei in Öl eingelegten weniger verwenden)
  • 1/4 TL Chiliflocken
  • für die Quinoafüllung:
  • 350 ml Gemüsebrühe
  • 85 Gramm Quinoa
  • 1 EL Apfelessig
  • 30 Gramm Sultaninen (nach belieben)
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 1/2 EL Olivenöl
  • 1/4 TL Chiliflocken
  • 1 Knoblauchzehe (gehackt)
  • 1 1/2 EL rote Zwiebeln (gehackt)
  • 2 EL geröstete Kürbiskerne
  • 200 Gramm gegarte Cannelonibohnen
  • 2 EL gehackte Petersilie
  • 1 EL gehacktes Basilikum
  • Salz und Pfeffer
  • für die Wraps:
  • 4 Weizentortillas (25 cm Durchmesser)
  • 1 rote Paprikaschote (vom Stielsansatz, Samen und den Scheidewänden befreit und in Streifen geschnitten)
  • 1 Minigurke (in Stifte geschnitten)

Die Tapenade zubereiten:

  1. Alle Zutaten in den Mixer geben und in mehreren kurzen Durchgängen zu einer Paste verarbeiten, im Kühlschrank für mindestens 2 Stunden ziehen lassen.

Die Quinoafüllung zubereiten:

  1. In der Kochenden Gemüsebrühe das Quinoa etwa 8 Minuten kochen. Falls Sultaninen verwendet werden, diese 2-4 Minuten mitgaren. Abgießen und auskühlen lassen.
  2. Essig, Zitronensaft, Knoblauch, Zwiebeln, Olivenöl, Chiliflocken und die Bohnen in einer Schüssel vermengen, Quinoa, Basilikum und Petersilie hinzugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Wraps fertigstellen:

  1. In die Mitte jeder Tortilla 3 EL der Tapenade geben und verstreichen. Darauf jeweils 1/4 der Quinoamischung und ein Viertel der Gurken/Paprikastücke geben.
  2. Den Teigrand am unteren Ende über die Füllung schlagen und die Tortilla von der Seite her einrollen.

Ein sehr eiweißreiches Gericht 🙂 Und es enthält Getreide, Hülsenfrüchte und Gemüse 🙂

Mangels aller Zutaten habe ich Cayennepfeffer statt der Chiliflocken und normalen Essig statt des Apfelssigs und des Zitronensaftes verwendet. Gurke und Paprika habe ich auch gewürfelt und nicht in Streifen geschnitten, geschmeckt hat es trotzdem!

Advertisements