Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , , ,

L1030389  Mal wieder selbstgemachter Seitan, und es wird von mal zu mal besser, wie schlimm müssen da meine ersten Versuche gewesen sein? Na gut, ich erinnere mich an gummi- oder schwammartige Konstistenz oder fiesen Getreidegeschmack, aber sonst…?

Für 4 Portionen:

Seitan:

  • 100 Gramm Glutenpulver
  • 100 Gramm Seidentofu
  • 50 Gramm Räuchertofu
  • 2 EL Senf
  • 1 EL Sojasauce
  • Liquid Smoke
  • 100 ml Wasser
  • 1 Zwiebel
  • Petersilie
  • 2 EL Zwiebelgranulat

Pilzrahmsauce

  • 300 Gramm Pilze (Champignons waren im Angebot)
  • Petersilie (inclusive der Stengel von der Petersilie für den Seitan)
  • 1 Zwiebel
  • Thymian
  • Hafersahne

Seitan:

  1. Zwiebel und Petersilie fein hacken und mit dem Glutenpulver vermischen
  2. Senf, Liquid Smoke und Sojasauce im Wasser auflösen und dann mit dem Glutenpulver vermischen, Seidentofu untermischen und dann noch den Räuchertofu in kleinen Würfeln zu der Masse geben
  3. Durch den Vleischvolf geben (feine Lochscheibe) oder intensiv durchkneten (dann den Räuchertofu in feine Stücke hacken)
  4. Ich habe die Masse dann in 2 Wursthüllen gestopft und 1 Stunde im Dampfgarer gedämpft. In Gemüsebrühe garen geht natürlich auch.

Pilzrahmsauce

  1. Zwiebel und Petersilie fein hacken und in etwas Olivenöl glasig andünsten.
  2. Die Pilze in Scheiben schneiden und ebenfalls dünsten, bis sie zusammenfallen.
  3. Mit Thymian, Salz und Pfeffer abschmecken und die Hafersahne dazugeben.

Den Seitan in Scheiben schneiden und in etwas Olivenöl knusprig braten.  Die Nudeln in reichlich Salzwasser kochen.

to be continued (ich habe noch ein paar Ideen) 🙂

Alles zusammen servieren.

Advertisements