Schlagwörter

, , , , , , , , , , , ,

L1030411Das erste Veggie-Fest in Solingen ist erst in 2 Tagen, und hier kommt schon, anders als in meinem letzten Beitrag angekündigt,  ein seitanfreier Post. Es gab Kartoffelgulasch, von dem ich eine Portion eingeweckt habe. Zusammen mit Kichererbsen, von denen ich heute 4 Gläser zubereitet habe, in einem Aufwasch lohnt es sich wenigstens den Einwecktopf anzuschmeissen.

Für 2 starke Portionen:

  • 4 mittelgroße Kartoffeln
  • 4 Paprika- und Chilischoten (je nach Geschmack) grüne und rote gemischt
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 1 Lorbeerblatt
  • Paprikapulver, Kümmel, Basilikum und Thymian etwa 1 TL jeweils, etwas Cayenne
  • 1 TL Zitronensaft
  • 1/2 Liter passierte Tomaten
  1. Die Kartoffeln schälen, Paprika und Chilis entkernen, alles in Würfel schneiden.
  2. Die Zwiebel schälen und fein wiegen, in Öl glasig dünsten.
  3. Paprikapulver zusammen mit den Zwiebeln anrösten.
  4. Kartoffeln dazugeben und mit den passierten Tomaten übergießen.
  5. Etwa 30 Minuten garen lassen, nach 10 Minuten Garzeit die Paprika, den Zitronensaft  und Gewürze hinzufügen.
  6. Mit Salz abschmecken.
  7. Dazu gibt es Knoblauchröstbrot.

Mal gucken, wie sich das Einkochen bewährt.

Advertisements