Schlagwörter

, , , , , , , ,

L1030516

Ein Blog hier bei wordpress den ich ja gerne lese ist http://glasgefluester.wordpress.com/ schöne Bilder, viele Geschichten und tolle tolle Rezepte, immer ein Vergnügen diesen Blog zu lesen. Heute habe ich mich mal an die Gurkenmarmelade rangetraut:

  • 2-3 Salatgurken
  • 130 Gramm Gelierzucker 2:1
  • 1 Vanilleschote
  1. Die Gurken schälen und halbieren, die Kerne mit einem Löffel herauskratzen.
  2. Dann ganz fein raspeln und in einem Sieb den Saft ablaufen lassen, den Saft auffangen.
  3. 260 Gramm von den Raspeln mit dem Gelierzucker und dem ausgekratzten Mark der Vanilleschote sehr gut vermischen und aufkochen.
  4. 4 Minuten kochen lassen und in heiß ausgespülte Gläser (Twist Off Deckel) füllen, die Gläser verschliessen und auf den Kopf gestellt abkühlen lassen.

Es ist schon erstaunlich, wieviel Flüssigkeit in Salatgurken enthalten ist, aus 2 Gurken von jeweils etwa 500 Gramm habe ich gerade so eben die benötigten 260 Gramm Gurkenraspel gewonnen. Beim Raspeln hat mir übrigens meine feine Microplanereibe wieder einmal unschätzbare Dienste geleistet. Leider sind es bei mir nur 2 kleine Schraubgläser voll Marmelade geworden, im Rezept bei Glasgeflüster war von 3 Gläschen die Rede… Aus dem Gurkensaft habe ich übrigens eine Limonade gemacht, mit etwas Zitronensaft und Zucker vermischt und mit Sprudelwasser aufgefüllt ein erfrischendes Getränk für den Sommer. Auch die ausgekratze Vanilleschote habe ich nicht weggeworfen, sondern in einem Glas mit etwas Zucker beiseite gestellt, das gibt noch schönen Vanillezucker.

Jetzt bin ich mächtig gespannt, wie die Marmelade schmeckt 😉

Advertisements