Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , ,

L1030620Ein Rezept aus dem wunderbaren Kochbuch „Vegan Genial“ von Josita Hartanto, das dem Titel gerecht wird 🙂

Für 4 Portionen:

  • 8-12 mittelgroße Kartoffeln
  • 4 EL Olivenöl
  • 2 rote Zwiebeln
  • 100 ml naturtrüber Apfelsaft
  • 2 TL Zucker
  • 2 EL weißer Balsamessig
  • 2 TL Wasabipaste
  • 1 TL Senf
  • 1 TL Meerrettich
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 3-4 Radieschen
  • 1/2 Gurke (nicht im Winter, Treibhausware aus Spanien nein danke!)
  • 2-3 mittelgroße Kohlrabi
  • 50 Gramm Mehl
  • 1 TL Currypulver
  • 100 ml Wasser
  • 1 TL Salz
  • 6 EL Kartoffelstärke
  • etwa 150 Gramm Semmelbrösel
  • neutrales Pflanzenöl
  • 1 Limette

Die Wasabi-Kartoffeln

  • Die Kartoffeln ungeschält in Salzwasser kochen, abschütten und etwas auskühlen lassen.
  • In der Zwischenzeit das Dressing vorbereiten: rote Zwiebeln schälen und fein würfeln und in dem Olivenöl andünsten, dabei nicht braun werden lassen.
  • Mit dem Zucker bestreuen und diesen etwas karamellisieren lassen, mit dem Balsamessig abslöschen, und Apfelsaft, Senf, Wasabipaste und Meerrettich hinzugeben.
  • Frühlingszwiebeln in feine Ringe, die Gurke in kleine Stücke  und Radieschen in Scheiben schneiden.
  • Die ausgekühlten Kartoffeln pellen und in Viertel schneiden und alles vermischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Kohlrabi-Schnitzel:

  1. Kohlrabis schälen und in etwa 1 cm dicke Scheiben schneiden.
  2. Currypulver und Mehl vermischen und die Kohlrabi-Scheiben damit bepudern.
  3. Salz, Kartoffelstärke und Wasser vermischen und die Scheiben darin wenden und in den Semmelbröseln wenden.
  4. In einer Bratpfanne etwa 1/2 cm hoch das Öl erhitzen und die Schnitzel von beiden Seiten goldbraun anbraten.

 

 

Advertisements