Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , ,

L1030641Freestyle: keine Ahnung, warum ich das gemacht habe, es kam mir einfach so in den Sinn. Na gut, Sellerieschnitzel weil es schön handliche Sellerieknollen gab, die haben ganz laut gerufen: „wir wollen Sellerieschnitzel werden!“ Kein Problem, dachte ich mir, und habe eine mitgenommen. Der Spinat war eigentlich für grünen Smoothie gedacht, aber der Rest reicht noch für morgen früh. Und die Süßkartoffel wartete schon lange auf ihren Einsatz. Alles frei Schnauze:

  • Kartoffeln
  • Sellerie (1 handliche Knolle)
  • 1 Süßkartoffel
  • einige Spinatblätter
  • weißer Balsamessig
  • 2 Schalotten
  • Petersiliestengel
  • ein paar Sojamilcheiswürfel (ich friere die immer ein, weil ich einen Tetrapack Sojamilch, wenn er erst einmal angebrochen ist,  sonst nicht aufgebraucht bekomme und sie schlecht wird)
  • 1 Knoblauchzehe
  • Paniermehl
  • Kartoffelstärke
  • Weisse Pfefferkörner
  • Sesam, Mehl, Gemüsebrühe, Olivenöl, neutrales Öl, Salz, Pfeffer und Estragon
  1. Die Schalotten schälen und zusammen mit den Petersiliestengeln fein wiegen und im Olivenöl dünsten, bis die Schalotten glasig sind.
  2. Mit dem weißen Balsamessig ablöschen und den Balsamico ordentlich reduzieren. Gemüsebrühe, weiße Pfefferkörner und ein paar Würfel der Sojamilch dazugeben, auf niedriger Hitze garen.
  3. Den Spinat kurz blanchieren.
  4. Die Kartoffeln als Pellkartoffeln aufsetzen.
  5. Die Sellerieknolle schälen und in Scheiben schneiden. Von beiden Seiten mit Mehl bestäuben und in einer Mischung aus 100 ml Wasser und 6 EL Kartoffelstärke wälzen und dann im Paniermehl wenden.
  6. Von beiden Seiten in heißem Öl goldbraun braten.
  7. Die Süßkartoffel schälen, halbieren und stifteln. In heißem Öl fritieren und abtropfen lassen.
  8. Die Knoblauchzehe ebenfalls schälen, in Scheiben schneiden und im heißen Öl fritieren. Abtropfen lassen.
  9. Die Sauce mit Salz und Estragon (ja, auch der mußte mal weg…) abschmecken und mit einem Teil der Kartoffelstärke-Wasser Mischung eindicken.
  10. Die fritierten Süßkartoffelstärke in die Spinatblätter einwickeln. Nach Lust&Laune Sesam, oder die fritierten Knoblauchscheiben dazugeben. Oder nicht, je nach Lust&Laune halt…
  11. Die Kartoffeln abgießen und kurz abdampfen lassen und schälen.
  12. Mit Petersilie und Chillifäden garniert servieren.

Erstaunlich lecker geworden 🙂

Advertisements