Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

P1000189So, gestern war es ja nicht wirklich ein Rezept, dafür heute nun eins. Cajun-Meatballs habe ich schon einmal aus Seitan gemacht, diesmal sind es Sojawürfel. Das sollte ja eigentlich einfacher gehen, aber mit fünfmaligem (!) wässern in siedendem Wasser usw. war es das nicht wirklich. Die Belohnung für diesen Aufwand: kein fieser Sojageschmack! Die Cajun-Gewürzmischung ist etwas chaaaaf geraten, das macht das Gericht schön pikant 🙂

  • Sojawürfel
  • Tomatenmark
  • Sojasauce
  • Liquid Smoke
  • Tamarindenpaste
  • Cajun-Gewürzmischung (Zusammensetzung weiter unten)
  • Nudeln
  • passierte und stückige Tomaten
  • TK-Erbsen
  • Zwiebeln
  • Olivenöl, Salz und Pfeffer
  1. Die Sojawürfel so oft mit kochendem Wasser übergießen, ziehen lassen, abgießen und erneut mit kochendem Wasser etc. übergießen, bis das abgegossene Wasser klar ist. Die Würfel nach dem Abgießen immer gut ausdrücken, sonst dauert die Prozedur unnötig länger.
  2. Nach dem letzten Abgießen und Ausdrücken Tomatenmark, Sojasauce und Liquid Smoke in kochendem Wasser auflösen und die Würfel ordentlich darin ziehen lassen. Abgießen und ausdrücken.
  3. In reichlich heißem Öl ordentlich cross anbraten. Den Backofen auf 160° C Umluft anheizen.
  4. Tomatenmark, passierte Tomaten, Tamarindenpaste, Liquid Smoke und Sojasauce vermengen und in einer ofenfesten Auflaufform die angebratenen Sojawürfel mit dieser Mischung übergießen und ordentlich damit überziehen.
  5. Bei 160° C Umluft etwa 20 Minuten mit Alufolie überdeckt backen.
  6. Das Nudelwasser aufsetzen.
  7. Die Bratpfanne mit etwas Küchenkrepp auswischen und kleingehackte Zwiebeln in Olivenöl anbraten.
  8. Mit den Zwiebeln dann etwas Tomatenmark anbraten, Cajun-Gewürz dazugeben und ebenfalls anbraten und mit etwas Sherryessig ablöschen.
  9. Die Nudeln nach Packungsanleitung garen.
  10. Die passierten und stückigen Tomaten dazugeben, kurz aufkochen und sacht köcheln lassen.
  11. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und die TK-Erbsen dazugeben.
  12. Die Sojawürfel aus dem Ofen holen und Cajun-Gewürz gut unter die Würfel mischen.
  13. Die Nudeln abgiessen und alles zusammen anrichten.

Ich habe keine Ahnung, ob mein Cajun-Gewürz authentisch ist, ich mache es aus den folgenden Zutaten:

Je 2 EL Salz, schwarzer und weißer Pfeffer, Thymian, Oregano, Paprika edelsüß und scharf, Tomatenflocken,  Koblauch- und Zwiebelgranulat, 1 EL Cayenne und Senfpulver und je 1 TL Kreuzkümmel und Fenchelsamen in einer Gewürzmühle mahlen und gut mischen.

Statt des Tomatenmarks, den passierten Tomaten, Liquid Smoke und der Tamarindenpaste kann übrigens auch BBQ-Sauce verwendet werden…

Und die Reste eingeweckt, und aus dem letzten Rest das Essen für den nächsten Tag gemacht. Reis extra gekocht.

P1000195

Advertisements