Schlagwörter

, , , , , , , , , ,

L1040046Samstags zum Frühstück im LaLeLi hat es sich eingebürgert, daß es einen selbstgemachten Brotaufstrich gibt, meistens Frischkeese, aber auch Mett und andere Sachen. Heute habe ich einmal Brokkomole gemacht, die Idee oder Anregung kam von: https://einfachbento.wordpress.com/2015/02/17/brokkomole-dip-aufstrich-mit-rezept/ Dieser leckere Brotaufstrich ist schnell gemacht, lecker und im Gegensatz zu Guacamole ziemlich kalorieneduziert, wenn auch das Fett der Avocados nicht ungesund ist… Wie Bentolily in ihrem Rezept anführt, ist das Originalrezept von einem US-amerikanischen Blog, also  Tassenmaße (die ich ja gar nicht unpraktisch finde…). Für 2 Portionen

  • 1,5 – 2 Tassen Brokkoli
  • 1/2 grüne Peperoni
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1/4 TL Kreuzkümmel
  • 1/2 Knoblauchzehe
  • 1-2 EL Mandelmus/Olivenöl (insges.)
  • 1 Lauchzwiebel
  • Cayenne, Salz und Pfeffer
  1. Brokkoli und Peperoni putzen beziehungsweise entkernen etc. und in 1 cm große Stücke schneiden und  etwa 10 Minuten im Dampfgarer dünsten. Abkühlen lassen.
  2. Mit dem gemahlenen Kreuzkümmel, dem Zitronensaft,  der gehackten Knoblauchzehe und dem Cayenne mit dem Zauberstab pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. Das Mandelmus, die in Ringe geschnittene Lauchzwiebel unterrühren und im Kühlschrank mindestens 2 Stunden, besser über Nacht ziehen lassen und noch einmal mit Salz, Pfeffer und gegebenenfalls etwas Zitronensaft abschmecken.

Dieses Rezept eignet sich sehr gut für das Aufbrauchen von Brokkolistrünken. Diese einfach schälen und in Stücke geschnitten mitverarbeiten (auch wenn das eigentlich bei allen Rezepten mit Brokkoli möglich ist).

Weitere Möglichtkeiten sind üpbrigens Sonnenblumen- und/oder Kürbiskerne (roh oder geröstet) mit zu verarbeiten…

Advertisements